Suche:  
Startseite
Rechtsgebiete
Aktuelles
 RV-Beitragssätze 2018
 Sozialversicherungswerte 2018
 Anpassung Sozialhilfe 2018 - SGB XII
 U 3 - Insolvenzgeldumlage 2018
 KSV-Satz sinkt 2018 auf 4,2 Prozent
 Kindergeld 2017
 Rentenwerte 2018
 Pfändungsfreigrenzen erhöht
 Beitragssatz für Landwirte 2016
 Altersvorsorge und Steuer
 Zwei Jobs und Urlaub
 PSV-Beitrag 2013
 Das Negativtestament
 Restschuldbefr. nach 3 Jahren möglich!
 Mindestlohn 2015
 Insolvenzregister - Land BW Achtung !!!
 Sachbezugswerte 2012
 P - Konto
 Private RV und Kapitalwahlrecht
 AlG II - Regelbedarfe 2016
 ELStAM kommt jetzt doch
 Erbschein sparen!
 Klassenfahrt - Kein Sonderbedarf
 ELStAM für Betriebsrenten
 Erbrechtsfeform 2010
 01.01.2011: IntFamRVG
 Beiordnung RA in Sorgerechtssachen
 Brüssel: Unterhalt ohne Grenzen
 Muss Kind nach Scheidung in die GKV?
 Gleichstellung nichtehelicher Kinder
Reformen
Urteile aktuell
Tabellen
Formulare
Kontakt
Interessante Links
Impressum
Datenschutzerklärung
 
 © Peernet.de 

Erbschein sparen!

Pflichtteil nach dem Erstverstorbenen nicht geltend gemacht - für die Grundbuchberichtigung ist kein Erbschein erforderlich

In Ehegattentestamenten findet sich häufig eine Pflichtteilsstrafklausel: Macht ein Abkömmling nach dem Tod des Erstversterbenden den Pflichtteil geltend, so erhält er nach dem letztversterbenden Elternteil ebenfalls nur den Pflichttteil.

Soll nach dem Tod des Letztversterbenden das Grundbuch auf die Erben umgeschrieben werden, verlangen die Grundbuchämter einen Erbschein.

Nach einer aktuellen Entscheidung des OLG Hamm ist dies nicht erforderlich. Als Nachweis genügt eine eidesstattliche Versicherung des erbberechtigten Kindes vor dem Notar, seinen Pflichtteil nach dem Erstverstorbenen nicht geltend gemacht zu haben.

Dadurch lassen sich (locker) Tausende von Euro sparen, entsprechend dem Wert des Nachlasses.


OLG Hamm, Beschluss vom 08.02.2011, - 15 W 27 / 11-, abgedruckt: ErbR 2011, 252 = NOTBZ 2011, 70 = FGPrax 2011, 169

im Netz abrufbar bei www.justiz.nrw.de - Link:

http://www.justiz.nrw.de/nrwe/olgs/hamm/j2011/15_W_27_11beschluss20110208.html




 

Rechtsanwalt Michael K. Riefer • Brettener Straße 2 • D-75438 Knittlingen
Telefon: 0 70 43 / 955 69 63 • Telefax: 0 70 43 / 955 69 65 • E-Mail buero@kanzlei-riefer.de