Suche:  
Startseite
Rechtsgebiete
 Topthemen
 Programmierer(-in) gesucht
 beA - ein Totalchaos - gelinde gesagt
 Kind im Ausland - Zuständiges Gericht?
 Realsplitting - Was ist das denn?
 Elternunterhalt - Zins + Tilgung
 Auskunft der Banken über Konten
 UVG - Unterhaltsvorschuss
 Der Fall - 1. FSV Mainz 05 vs. Müller, H.
 USA: Green-Card - Vorsicht!!
 Grundbuchamt Karlsruhe in Maulbronn
 Neues Jahr - neue Gesetze
 Urteil Ulrich H. vom Gericht veröffentlicht
 Sozialamt will Geld von Erbe
 13. Juni - UWG-Abmahnwelle rollt!
 Gewerberegisterzentrale - reload!
 Urlaubsabgeltung - Verzicht
 Kindergeld 2016 - Wichtig !!!
 Elternunterhalt - Sozialamt will Geld
 Das paritätische Wechselmodell
 Ehescheidung beim Notar
 Düsseldorfer Tabelle 2017
 Fernbleiben vom Schulunterricht
 Startgutschriftenregelung VBL 2016
 Startgutschriften der VBL - reload
 Zahlen-Daten-Fakten 2016
 Erbschaftsteuer verfassungswidrig?
 Urlaubsentgelt: Provisionen zählen mit!
 Legaler Arbeitsplatzabbau
 Mehrmalige Pflegezeit möglich?
 Lohnerhöhung - Steuerfrei möglich!
 Urlaub offen? Kein Geld für die Erben!
 Selbstanzeige nach § 371 AO n.F.
 Grunderwerbsteuer sparen?
 Versteigerung des Familienheims I
 Keine voreilige Erbausschlagung!
 Arbeitnehmerfreizügigkeit
 Restschuldversicherung
 Mietrechtsreform 2013
 Branntweinmonopol fällt 2017
 Tyrannisieren am Arbeitsplatz
 RVG: Novelle seit 01.08.2013 in Kraft
 Nachbar und Grundbucheinsicht
 SchlichtungsG BW - endlich erledigt
 Lebensversicherung = gestorben!
 Leiharbeiter und Kleinbetrieb
 Gelber Schein ab dem 1. Tag AU
 Anwaltliche Beratung für 20 EUR?
 Revision - nur für die Bonzen?
 Endlich!
 Dreiteilung verfassungswidrig!
 Unternehmensnachfolge I
 Unternehmensnachfolge II
 Scheidung - wer bekommt die Kinder?
 Familienrecht
 Erbrecht
 Wirtschaftsrecht
 Betreuungsrecht
Aktuelles
Reformen
Urteile aktuell
Tabellen
Formulare
Kontakt
Interessante Links
Impressum
Datenschutzerklärung
 
 © Peernet.de 

Unternehmensnachfolge II

Was muss bei einer Unternehmensnachfolge beachtet werden?

An sich könnte der Unternehmensinhaber ein Blatt Papier nehmen, mit dem Übernehmer einen Dreizeiler aufsetzen und mit den Unterschriften einen Vertrag schließen. Dann wäre das Unternehmen "übergeben" (von einer GmbH mal abgesehen, dort muss bei Übertragung von Geschäftsanteilen ein Notar eingeschaltet werden).

Leider ist es - rechtlich gesehen - so einfach nicht.

Bei einem Übergang eines Unternehmens müssen unserer Erfahrung nach folgende Personen eingeschaltet werden, um die Übergangsphase zu beglieten und die Weiterexistenz zu gewährleisten:

# Steuerberater

Gewährleistung der optimalen steuerlichen Unterstützung

# Unternehmensberater

Rechnet sich der Erwerb? Wo sind die Schwachstellen aber auch die Chancen?

# Marketingexperte

Viele Inhaber vernachlässigen den zielgerichteten Auftritt nach außen. Der Experte publiziert den Übergang und erarbeitet ein passendes Marketing-Konzept.

# Rechtsanwalt

Zu guter Letzt muss ein Übergang auch auf rechtlichem Gebiet geprüft und begleitet werden. Diese Tätigkeit erschöpft sich nicht allein im Übergabevertrag. Oft sind auch Gespräche mit Banken und anderen Beteiligten nötig. Auch hier muss ein guter Anwalt aktiv werden. Folgende Rechtsgebiete sind betroffen:

- Gesellschafts- und Handelsrecht

- Erbrecht

- Familienrecht (insbesondere im Hinblick auf Eheverträge)

- Steuerrecht (Ertragssteuerrecht, Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht)

- Arbeitsrecht (Umschreibung Arbeitsverträge, Betriebsübergang (§ 613 a BGB) usw.)

Daneben können auch Fragen des Bankrechts, Gewerberechts und Wirtschaftsverwaltungsrechts zu klären sein.

[copyright: RA Michael K. Riefer - 2010]

 

 

 


Rechtsanwalt Michael K. Riefer • Brettener Straße 2 • D-75438 Knittlingen
Telefon: 0 70 43 / 955 69 63 • Telefax: 0 70 43 / 955 69 65 • E-Mail buero@kanzlei-riefer.de