Suche:  
Startseite
Rechtsgebiete
 Topthemen
 Familienrecht
 Erbrecht
 Wirtschaftsrecht
 Aufstockung Teilzeit § 9 TzBfG
 Kauf Grundstück durch Mehrere
 Minderheitsgesellschafter als GF
 Liste der Gesellschafter für HReg
 Freistellung Arbeitgeber - Anfechtung
 Mindestlohn und Krankheit
 Antrag auf Versagung RSB - InsO
 Bereitschaftsdienst und Mindestlohn
 Leiharbeit - eher die Regel ??
 Schwerbehind. Mitarbeiter - Kündigung
 GF-Haftung bei GmbH & Co. KG
 Betriebsrente und Insolvenz Arbeitgeber
 Entsendung von Arbeitnehmern I
 Eintragung atypisch stille Gesellschaft
 Arbeitsschutz: Mitbestimmung!
 Anerkennung ausl. Entscheidungen
 Ehegatten-Innengesellschaft
 Verpfändung Rückdeckungsversicherung
 Zahlung nach Insolvenzreife - Haftung?
 § 38 EStG: Verzicht auf Weihnachtsgeld
 PSV - Pensionssicherungsverein II
 Direktversicherung in der Insolvenz
 Arbeitszeitschutzkonten - Überstunden
 Kleinstkapitalgesellschaften
 Leiharbeit und Betriebsgröße
 Statusfeststellung, § 7a SGB IV
 Sozialversicherungspfl. Sportler
 WP stellt zu prüfenden JA auf
 Betreuungsrecht
Aktuelles
Reformen
Urteile aktuell
Tabellen
Formulare
Kontakt
Interessante Links
Impressum
Datenschutzerklärung
 
 © Peernet.de 

Entsendung von Arbeitnehmern I


Entsendung - Sozialversicherungsrecht

Entsendet ein deutscher Arbeitgeber einen Arbeitnehmer auch nur für 1 Tag auf die Baustelle im europäischen Ausland (z.B. Frankreich, Luxemburg, Belgien), benötigt der Arbeitnehmer eine sog. "Entsendebescheinigung", welche bei der zuständigen Krankenkasse beantragt werden muss.

Die alte Regelung, der Arbeitgeber erstellt selbst die Bescheinigung bei einer Abwesenheit des Mitarbeiters von bis zu drei Monaten, gilt nicht mehr. Dieses A1-Formular ist ausgefüllt an den Sozialversicherungsträger zu versenden, wenn möglich mit einigen Tagen Postlauf- und Bearbeitungszeit.

Nur dadurch bleibt gewährleistet, dass der Arbeitnehmer seinen Sozialversicherungsschutz behält, vor allem gegen die Risiken "Unfall" und "Krankheit" abgesichert ist.

Die Bescheinigung A 1 hat eine max. Gültigkeit von 24 Monaten. 

Rechtsgrundlage: § 4 Abs.1 SGB IV - Ausstrahlung.

Es handelt sich bei diesem Rechtsinstitut um eine gesetzliche Ausnahme zum normalerweise geltenden "Wohnsitzprinzip". Grundsätzlich unterfällt nur derjenige den sozialversicherungsrechtlichen Normen in Deutschland, der seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Inland hat, § 30 Abs.1 SGB IV.

Merkblatt der Gesetzlichen Rentenversicherung zur Entsendung - Link:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/327458/publicationFile/63208/09-2013_Entsendung_von_Mitarbeitern.pdf



 

 

 


Rechtsanwalt Michael K. Riefer • Brettener Straße 2 • D-75438 Knittlingen
Telefon: 0 70 43 / 955 69 63 • Telefax: 0 70 43 / 955 69 65 • E-Mail buero@kanzlei-riefer.de