Suche:  
Startseite
Rechtsgebiete
Aktuelles
Reformen
 2018: Änderungen Lohnsteuerklassen
 Kindergeld - Neues zum 01.01.2018
 Neuregelung Mutterschutzgesetz
 Mietpreiskappung Baden-W. 2015
 Mindestlohn steigt zum 01.01.2017
 Kindererziehungszeiten und VersAusgl
 Elterngeld + Betreuungsgeld 2015
 Kindergelderhöhung zum 01.01.2015
 Notariat Knittlingen
 Sicherer Herkunftsstaat
 Rentenversicherungsbeitrag 2013
 Aus 400 EUR-Job wird 450 EUR-Job
 Änderungen im Erbrecht
 Versorgungsausgleichskasse kommt
 Zeitarbeitsrecht modifiziert
 Reform Notariate in Baden-W.
 Pensionszusage GesellschafterGF
 USt: Steuererleichterung für KMU
 Änderungen 2012
 Wo bleibt die RVG-Reform?
 Neuer Wahlgüterstand kommt
Urteile aktuell
Tabellen
Formulare
Kontakt
Interessante Links
Impressum
Datenschutzerklärung
 
 © Peernet.de 

USt: Steuererleichterung für KMU


Nachtrag:

Mit Gesetz vom 06.12.2011 (BGBl. I 2011, 2562) wurde die Erleichterungsmöglichkeit für KMU aufgrund einer EU-Initiative in Deutschland eingeführt. Insoweit wurde § 20 S.1 UStG reformiert.

Danach kann auf Antrag gestattet werden, dass ein Unternehmer, der im vorangegangenen Kalenderjahr einen Gesamtumsatz von nicht mehr als 500 TEUR erzielt hat, eine Berechnung der Umsatzsteuer nach vereinnahmten Entgelten vorlegt.

[Was Gesamtumsatz ist, wird in § 19 Abs.3 UStG geregelt.]

Art.1 Drittes Gesetz zur Änderung des Umsatzsteuergesetzes vom 06.12.2011 (BGBl. I 2011, 2562).



Für die Umsatzsteuer plant die Bundesregierung für kleinere und mittlere Unternehmen (Umsatz: bis 500 TEUR p.a.) die dauerhafte Möglichkeit der "IST-Besteuerung".

Die im Rahmen der Weltwirtschaftskrise im Sommer 2009 eingeführte, bis zum 31.12.2011 befristete Regelung soll nun dauerhaft eingeführt werden.

 

Gesetzentwurf der Bundesregierung vom 22.06.2011, Drucksache 17/ 6263




 

Rechtsanwalt Michael K. Riefer • Brettener Straße 2 • D-75438 Knittlingen
Telefon: 0 70 43 / 955 69 63 • Telefax: 0 70 43 / 955 69 65 • E-Mail buero@kanzlei-riefer.de